Industrie PC Austausch

Was passiert, wenn der IPC in einer Industrieanlage ausfällt?

Oftmals sind Betreiber von Industrieanlagen mit der Problemstellung konfrontiert, dass die in ihren Herstellungsmaschinen verbauten IPCs (sogenannte Industrie-PCs) älter werden und dadurch soft- und hardwareseitig vom Maschinenlieferant nicht mehr gewartet werden. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls der Gesamtmaschine. Denn ein IPC übernimmt zentrale Aufgaben in der Steuerung einer Anlage, sollte er ausfallen, droht die gesamte Produktionsanlage auszufallen. Dies verursacht nicht nur hohe Ausfallkosten, sondern kann im schlimmsten Fall eine teure Neuanschaffung nach sich ziehen. Damit es so weit nicht kommt, bieten wir einen IT-retrofit an, bei welchem wir den verbauten IPC durch neue Hardware austauschen, ohne dabei in die Steuerungssoftware der Anlage einzugreifen.

Anlage ausgefallen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Das retrofit RAID System von oben

Ihr Partner zur RAID Nachrüstung

Noch mehr Ausfallsicherheit dank RAID Systemen

Die nachträgliche Umrüstung auf ein RAID System, das im ursprünglichen Auslieferungszustand einer Maschine oder Anlage noch nicht vorhanden war, gilt gemeinhin  als nicht möglich.

Wir von retrofit finden aber, dass eine solche Nachrüstung in fast allen Fällen sehr vorteilhaft wäre, weshalb wir ein System entwickelt haben, das eine nachträgliche Implementierung gängiger RAID Standards ermöglicht. Das am häufigsten verwendete Szenario ist dabei die Festplattenspiegelung (RAID1), was eine Datenredundanz /-Sicherheit ohne weiteres Zutun ermöglicht. 

Eine solche Umrüstung ist meistens ohne größeren Maschinen- oder Produktionseingriff mit geringem Aufwand möglich.

Mehr zur RAID Nachrüstung

Erhöhen Sie jetzt die Ausfallsicherheit Ihrer Maschinen
Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Nutzen Sie unsere kostenlose Zustandsanalyse

Wir prüfen die IT Ihrer Anlage – Kostenlos und ohne Verpflichtungen

Sie möchten den nachhaltig langfristigen Betrieb Ihrer Industrieanlage sichern und sind an einem IT-retrofit interessiert? Dann sind Sie bei uns genau richtig.
Wir erstellen kostenfreie Risiko- und Zustandsanalysen der IT, Hard- und Software Ihrer Anlagen und Maschinen.

Mit einer solchen Risikoanalyse sind für Sie keinerlei versteckte Kosten oder Verpflichtungen verbunden.

Im Zuge einer solchen Risikoanalyse prüfen wir die Hard- und Software Ihrer Anlagen und bewerten das Ausfallrisiko. Sie erhalten im Anschluss eine umfassende Bewertung Ihrer Maschinen von uns. Ob Sie sich anschließend für einen IT-retrofit oder eine unserer anderen Dienstleistungen entscheiden, liegt ganz bei Ihnen. Nutzen Sie unsere Risiko- und Zustandsanalyse - Sie können dabei nur gewinnen.

Jetzt Zustandsanalyse beauftragen

Fallbeispiele IPC Austausch

Innenhochdruck-Umformung Schuler

So gelingt der Weiterbetrieb einer Industrieanlage trotz defektem Regel-PC

Der Steuer- / Regel-PC einer Anlage zur Innenhochdruck-Umformung der Marke Schuler war ausgefallen und die Anlage konnte nicht weiter betrieben werden. Zusätzlich war in der Anlage keine Datensicherung verbaut, das Risiko eines Datenverlustes war hoch.

Mehr erfahren

Mehr Datensicherheit für eine Metallverarbeitungsstraße

Der Steuer- / Regel-PC einer Metallverarbeitungsstraße drohte auszufallen und es sollte eine Hardware-Dongle-Lizenz migriert werden.

Mehr erfahren

Notfalllösungen für einen Festplattenausfall

In der Anlage zur THT Platinenbestückung war keine Notfalllösung bei Festplattenausfall verbaut. Dadurch drohte ein potenzieller Maschinenverlust, da die Daten im Zuge eines Ausfalls nicht wiederherstellbar gewesen wären.

Mehr erfahren

So läuft ein IPC-Austausch ab

1. Machbarkeitsstudie & Risikoanalyse

Am Anfang eines jeden IPC-Austauschs steht immer eine Machbarkeitsuntersuchung und evtluelle Risikoanalyse. Innerhalb der Machbarkeitsstudie prüfen wir für jede Anlage individuell, ob ein IT-Retrofit mit der verbauten Hard- und Software überhaupt umsetzbar und wirtschaftlich ist. Da fast jede Industrieanlage ein Unikat ist, kommt es immer wieder zu Sonderfällen und besonderen Herausforderungen. Deswegen erstellen wir nach erfolgreicher Machbarkeitsstudie auch eine individuelle Risikoanalyse, in welcher die besonderen Risiken eines IPC-Austauschs für die jeweilige Maschine individuell betrachtet und protokolliert wird.

­

2. Planung der Migration

In diesem Schritt planen wir die Migration und definieren den Arbeitsablauf in einzelnen Prozessschritten. Die betroffenen PCs werden 1:1 ausgelesen und die Daten samt Betriebssystem auf eine zeitgemäße Hardware migriert. Ebenfalls in diesem Schritt berücksichtigen wir alle bisher vorhandenen Schnittstellen, damit die Anlage auch nach der Migration 1:1 funktioniert.

­

3. Migration

Die Migration führen wir exakt unserer akribischen Planung folgend durch. Bei der Migration wird die bestehende Softwareumgebung 1:1 gespiegelt und auf eine neue Hardware migriert. Dadurch verändert sich nichts an der Software oder den Schnittstellen der Maschine, lediglich die Hardware ist eine neue. Das garantiert Sicherheit und reduziert Ausfälle.

­

4. Qualifizierung

Nach der Migration prüfen wir alle in der Risikoanalyse und Migrationsplanung definierten, kritischen Funktionen ausgiebig, sodass am Ende der Qualifizierung auch alle wichtigen Funktionen nachhaltig gewährleistet sind.

­

5. Nachbetreuung

Auch nach dem IT-Retrofit bleiben wir gerne als zuverlässiger Partner an Ihrer Seite und unterstützen Sie umfassend bei der präventiven Instandhaltung Ihrer Industrie-IT oder bei der Nachrüstung Ihrer RAID-Systeme.

­

Lassen Sie sich jetzt unverbindlich Beraten
Termin vereinbaren
Bitte versuchen Sie es erneut.
Anti-Spam-Schutz
Bitte klicken Sie hier um zu bestätigen, dass Sie kein Robot sind.
Der Anti-Spam-Schutz konnte Sie erfolgreich verifizieren.
Danke, Sie können nun das Formular abschicken.
Bitte erlauben Sie aus Sicherheitsgründen Cookies für diese Website um das Formular zu nutzen.